Morgen!

 

John Henry Mackay (1864-1933). Traduzione di Andrea Casalegno.

Morgen!

Und morgen wird die Sonne wieder scheinen
und auf dem Wege, den ich gehen werde,
wird uns, die Glücklichen sie wieder einen
inmitten dieser sonnenatmenden Erde…
und zu dem Strand, dem weiten, wogenblauen,
werden wir still und langsam niedersteigen,
stumm werden wir uns in die Augen schauen,
und auf uns sinkt des Glückes stummes Schweigen…

 

Domani!

Domani il sole brillerà di nuovo
e sul cammino che percorrerò
ci riunirà di nuovo, felici,
in questa terra che respira il sole…

E scenderemo silenziosi e lenti
verso la spiaggia larga e le onde azzurre,
ci guarderemo, muti, negli occhi:
muto silenzio di felicità…